Anerkennung & Vergünstigungen

  • Der BHV-Hundeführerschein wird in einigen Bundesländern, u. a. in Niedersachsen, als Sachkundenachweis anerkannt und liegt den anderen Bundesländern zur Prüfung vor. In einigen Bundesländern entscheiden die zuständigen Ortsbehörden über eine Anerkennung.
  • Durch Hundeführerschein-Prüfungen nach BHV-Richtlinien in Niedersachsen (siehe http://www.training-fuer-hundebesitzer.de/sachkundenachweis-nach-dem-nhundg/) kann der per Gesetz geforderte Sachkundenachweis erbracht werden.
  • Bei der Stadt Hannover, Hamburg und Berlin kann durch das Ablegen der Stufe 3 einer BHV-Hundeführerschein-Prüfung eine erweiterte Freilauf-Erlaubnis im Stadtgebiet erwirkt werden. (siehe z.B.: http://form.hannover-stadt.de/pdf/allg_ordnung/AntragLeinenbefreiung.pdf).
  • Die Stadt München gewährt Hundehaltern mit Hundeführerschein ein Jahr lang Befreiung von der Hundesteuer (Münchner Stadtrat beschließt Befreiungen von der Hundesteuer)
  • Die Stadt Flörsheim am Main gibt Hundehaltern, die den BHV-Hundeführerschein bestanden haben, eine Ermäßigung von 50% auf die Hundesteuer.
  • Die Gemeinde 16341 Panketal gewährt Hundehalten, die den BHV-Hundeführerschein bestanden haben, ein Jahr lang eine Ermäßigung von 50% auf die Hundesteuer (siehe http://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/272315/ oder http://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/265637/).
  • Die Stadt Bad Soden erkennt Hundeführerscheinprüfungen an. Es muss lediglich eine Mail mit der Urkunde als Anhang eingereicht werden. Die Hundesteuer beträgt dann nur 60,- €. (anstatt aktuell 2022 sonst 97,- € im Jahr)

 Niedersachsen

Wir benutzen Cookies

Einige der eingesetzten Cookies sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere helfen, den Besuch der Website für Sie komfortabler zu machen.

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.
Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.