Neu: IHK-Qualifizierung für Assistenzhund-Team-Prüfer

30. September 2009

Am 12. Mai 2009 startet in Potsdam der Lehrgang „Assistenzhund-Team-Prüfer/-in (IHK)“, ein Qualitätssiegel für behinderte Hundehalter und Hundeschulen, die Behinderten-Begleithunde ausbilden.

Akademie für Gesundheitswirtschaft, Prävention und Life Science (AGPL)
IHK Potsdam und Verein Hunde für Handicaps (HfH) e.V.

Am 12.05.2009 startete erstmals die IHK-Qualifizierung „Assistenzhund-Team-Prüfer/-in (IHK)“ in Kooperation der Akademie für Gesundheitswirtschaft, Prävention und Life Science (AGPL) IHK Potsdam und dem Verein Hunde für Handicaps e.V. Ziel der Qualifizierung ist die Kompetenzerweiterung und damit Qualitätssicherung für behinderte Hundehalter und/ oder Hundeschulen, die Behinderten-Begleithunde ausbilden.

Im Rahmen des lehrgangsinternen Testates inklusive praktischer Einheiten müssen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen den Nachweis erbringen, qualitativ hochwertige Behinderten-Begleithund-Teams beurteilen und prüfen zu können, d.h. sie müssen feststellen, ob der zu prüfende Hund aufgrund seiner Ausbildung in der Lage ist, seinem motorisch behinderten Halter ein eigenständiges und selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. Erst dann darf er als Behinderten-Begleithund bezeichnet werden. Sie müssen auch beurteilen können, ob das Team harmonisch zusammenarbeitet und in Zukunft gemeinsam durchs Leben gehen kann. 12 Absolventen stellten sich am 16.05.2009 dem lehrgangsinternen Testat, nach erfolgreich bestandener Klausur und der praktischen Umsetzung konnten die ersten IHK Zertifikate „Assistenzhund Team Prüfer/-in (IHK)“ verliehen werden.

Unterstützt wird dieses Projekt der Akademie für Gesundheitswirtschaft der IHK Potsdam durch den Berufsverband der Hundeerzieher und Verhaltensberater (BHV) Niedernhausen. Die Weiterbildung von Behinderten-Begleithund-Prüfern ist ein innovatives Qualifizierungsangebot für eine moderne Dienstleistungsbranche, das in hohem Maß verhaltenstherapeutische Weiterbildungen vermittelt.

Durch einen gesunden und sehr gut ausgebildeten Hund wird die Lebensqualität von Hundehaltern mit und ohne Behinderung um ein Vielfaches verbessert. Die Erhöhung von Selbständigkeit und Mobilität behinderter Menschen ist das Ziel des Einsatzes von Behinderten-Begleithunden. „Ein solches lebendiges Hilfsmittel ist mehr als bloßer Ersatz herkömmlicher Hilfsmittel: Der Hund ist ein wichtiger Beitrag zu mehr Lebensqualität und aktiver Gesundheitsvorsorge“, sagt Ursula Heiner, 1. Vorsitzende HfH e.V.. Die Unterstützung behinderter Menschen in allen Fragen der Hundehaltung ist den Partnern der IHK Weiterbildung ein wichtiges Anliegen.

 

Akademie für Gesundheitswirtschaft, Prävention und Life Science (AGPL) der IHK Potsdam, www.potsdam.ihk24.de, Ansprechpartner IHK Potsdam, AGPL-Projektleiter Franko Schulz, Tel. +49 (0) 3 31 - 27 86 - 270, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Hunde für Handicaps – Verein für Behinderten-Begleithunde: Tel. +49 (0) 30 - 2 94 92 00, Internet: www.hundefuerhandicaps.de, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

BHV-Veranstaltungen für Hundetrainer

alle Veranstaltungen anzeigen